Firmenareal im Gewerbegebiet Schlierbach

Firmenlogo Hans Klein Schlierbach bei Kirchheim
Navigation AKTUELLNavigation UNTERNEHMENNavigation KONTAKTNavigation IMPRESSUMNavigation AGB
Hans Klein Heizung-Sanitär GmbH
Navigation HEIZUNG
Navigation SANITÄR
Navigation WELLNESS
KLIMA / LÜFTUNG
Navigation STAUBSAUGERANLAGEN
Navigation SOLAR / PHOTOVOLTAIK
Navigation FLASCHNEREI
Navigation METALLGESTALUNG
Navigation KUNDENDIENST
Hans Klein Heizung - Sanitär GmbH
Auchtertstr. 31 | 73278 Schlierbach

Fon 07021 97007-0
Fax 07021 97007-50
www.hans-klein.de
info[at]hans-klein.de

Navigation SHOP
Navigation STELLENANGEBOTE
Navigation BILDERGALERIE
In unserem Shop bieten wir Ihnen Produkte aus unserer eigenen Designwerkstatt.
Auf Wunsch fertigen wir gerne auch individuell für Sie.
KLIMA / LÜFTUNG

Wir suchen qualifizierte Mitarbeiter und motivierte Auszubildende, die unser Team und unsere Leistungs-bereiche ergänzen.
Navigation SYSTEMHAUS
Funktionsweise einer Solar- anlage mit AquaSystem
Navigation ENERGIEPREISENTWICKLUNG
Verfolgen Sie die Energiepreis-entwicklung in Deutschland
Kilma/Lüftunge

SolarNext Chillii Cooling Kit

Das Thema „Kühlen“ gewinnt in Zeiten der globalen Klimaerwärmung kontinuierlich an Bedeutung.

Warum thermisches Kühlen?

Vergleicht man die Mengen eingesetzter Energie für Heizen und Kühlen, so werden weltweit ca. 75% für die Kühlung und lediglich 25% für Heizen verwendet, Tendenz steigend.

Da unsere fossilen Energie-Ressourcen immer knapper und teurer werden und deren Verbrennung zudem die globale Erwärmung beschleunigt, gewinnen regenerative Alternativ-Energien kontinuierlich an Bedeutung.

Die konventionelle Technik der Kühlung – die so genannte Kompressionskältetechnik – verwendet Strom als Antriebsenergie. Zudem werden in den meisten Fällen umweltschädliche Kältemittel eingesetzt, welche über Leckagen in die Umwelt gelangen und den Treibhauseffekt fördern.

Die thermische Kühlung nutzt keinen Strom, sondern Wärme als Antriebsenergie. Dabei sind folgende Wärmequellen als Antriebsenergie denkbar:

Nah-/ Fernwärme

BHKW/ KWK (Kraft-Wärme-Kopplung)

Biomasse (Stückholz, Hackschnitzel, Biogas)

Prozessabwärme


Vorteile ggü. strombetriebener Kompressionskälte

Steigerung der Unabhängigkeit von öffentlichen Energieversorgern

Senkung der Strom- und damit Betriebskosten

Ersparnis teurer Stromleistungspreise

Reduzierung der CO2 – Emissionen durch Ersatz von Primärenergie

Reduzierung des globalen Erwärmungspotentials da kein Verlust von
hochumweltschädlichen Kältemitteln


Mögliche Anwendungsgebiete thermischer Kühlung

Gebäudeklimatisierung:

Öffentliche Einrichtungen

Einkaufszentren

Krankenhäuser

Verwaltungsgebäude

Kreditinstitute

Hotels

Bürogebäude

Privathäuser

Prozesskühlung:

Pharmaindustrie

Elektroindustrie

Druck- und Medienindustrie

Lebensmittelbranche

Landwirtschaft (z.B. Milchkühlung, Schweinestallkühlung)

Kühlgeräte mit Komfort, Effizienz und Leistung - für gehobene Ansprüche bei der Raumkühlung!

Schallreduzierung und Energieeinsparung durch die
besondere Tragflächenform des Lüfterflügels

Optimierte Frequenzregelung des Elektromotors

Optimierter Gleichstrommotor mit gesteigerter Energie-Effizienz

Elegantes Kompakt-Design der Geräte

Äußerst flexible Geräte

Einfache Handhabung der Geräte

Ideale Einsatzmöglichkeiten im professionellem
und im privaten Bereich.

Wir empfehlen moderne Kühlsysteme, bei denen es kein ständiges Ein- und Ausschalten mit entsprechenden Temperaturschwankungen und unangenehmer Zugluft mehr gibt. Inverter-Klimageräte, z. B. von DAIKIN, passen sich jederzeit flexibel dem Leistungsbedarf an.

Nähert sich die Raumtemperatur der Wunschtemperatur, wird die Kühlleistung automatisch reduziert, für kurzfristige Höchstleistungen werden kraftvolle Reserven mobilisiert.

Ist es kühl, kann mit diesen Systemen auch geheizt werden - herrlich bequem besonders in den Übergangszeiten. Um einen Raum auf die Wunschtemperatur zubringen, braucht ein Inverter-Klimagerät 1/3 weniger Zeit als ein herkömmliches Gerät.

Lieferbar sind verschiedene Modelle in verschiedenen Bauformen und Farben.

Industrielle Kühlanlagen - damit ihre Mitarbeiter und Maschinen präzise arbeiten können!

Exakte Kühlung

Abwärme wird nutzbar gemacht

Bei Industrieanlagen kommen meist Kühlungen mit Wasser, den sogenannten Kaltwassersätzen zum Einsatz - vor allem dort, wo größere Leistungen erforderlich sind. Dabei sind Regeltoleranzen unter 1 Kelvin mittlerweile aktueller Stand der Technik.

In der Industrie entstehen Kältelasten zum Beispiel an Werkzeug-maschinen der Fertigungstechnik u. a. beim Umformen oder Trennen. Kaltwassersätze können zur Klimatisierung von Gebäuden verwendet werden. Hierfür ist zusätzlich ein Luft-Wasser-Wärmeüberträger in den jeweiligen Räumen notwendig.

Mit unseren Planungsprogrammen können wir Ihnen den Leitungsverlauf bereits vor der Installation exakt veranschaulichen.

Zentrale Kühl- und Heizanlagen - effizient und fast unsichtbar!

Witterungsbeständige Außenteile

Geräuscharmer Gerätebetrieb

Infrarot-Fernbedienung

Herausnehmbarer Luftfilter

Schwingbare Luftaustritte

Formschönes Design

Bei diesem System werden ein Außen- und ein Innengerät eingesetzt, die über Kühlmittelleitungen miteinander verbunden sind.

Das Innengerät - meist unsichtbar n die Decke integriert - entzieht dem Raum Wärme. Zusätzlich zur Kühlung kann, je nach Ausstattung des Deckengerätes, auch die Belüftung und die Beheizung des Raumes über das Gerät erfolgen.

Das Außengerät gibt die Wärme, die vom Innengerät aufgenommen wurde, an die Umgebungsluft ab. Es ist leicht und kann auf fast jedem Dach oder direkt an der Außenfassade montiert werden.

Gewerbliche Lüftungsanlagen - saubere Luft für große Gebäude!

Nutzungsbedingt wird zwischen drei Lüftungsanlagen unterschieden:

einfache Lüftungsanlage mit einem Heizregister
Anwendung in Werk- oder Lagerhallen

Teilklimaanlage mit Wärmerückgewinnung und Kühlregister
Anwendung in Produktionshallen

Klimaanlage mit einem zusätzlichen Luftbefeuchter
Anwendung in Großraubüros oder Gaststätten

Wir begleiten sie von der ersten Baubesichtigung, über die Planung bis hin zu der fertig montierten Anlage. Für spezielle Gegebenheiten fertigen wir Lüftungskanäle etc. in unseren eigenen Werkstätten passgenau und individuell.

Kontrollierte Wohnungslüftung - sorgt für optimale Raumluft!

Wärmerückgewinnung = Heizkostenersparnis

Gebäudeschutz, Verhinderung von Schimmelbildung

Geringe Baunebenkosten, schnelle Montage

Kein Heuschnupfen im Sommer

Höchster Wohnkomfort

In den vergangenen Jahren ist der Niedrigenergiehausstandard mit hoch gedämmten Außenwänden und luftdichten Gebäudehüllen in Deutschland zur Regel geworden. Der Wärmebedarf der Gebäude wird überwiegend durch den Lüftungswärmeverlust bestimmt. Der Nachteil ist, dass sich Wärme, Feuchtigkeit und Gerüche durch die Luftdichtigkeit der Häuser im Gebäude stauen. Die Fenster zu öffnen und stündlich durchzulüften würde jedoch das Niedrigenergiehauskonzept zunichte machen.

Setzen Sie also auf die kontrollierte Wohnungslüftung mit Wärmerück-gewinnung. Die Wohnung wird gelüftet, Feuchtigkeit abgeführt, die Frischluft gleichzeitig über die Fortluft erwärmt, sodass sie bereits temperiert durch die Räume strömt.

Die Wärmerückgewinnung erfolgt über einen Kreuzstromwärmetauscher, der aufgrund seiner hohen Wirkungsgrade eine optimale Energieausbeute erzeugt. Die Luft wird in den Wohnraum eingeblasen und in belasteten Räumen, wie Küche oder Bad, abgesaugt. Um einen optimalen Luftaustausch zwischen den Räumen zu gewährleisten werden die Türen etwas gekürzt.

In Neubauten werden die Kunststoff-Lüftungskanäle bereits in der Betondecke mitverlegt. Nachträgliche Einbauten sind selbstverständlich möglich und werden individuell nach Ihren Gegebenheiten geplant.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen in einem persönlichen Gespräch.

Weiterführende Verweise zu den Herstellerfirmen und Lieferanten
haben wir unter LINKS für Sie bereitgestellt.

Fotoansichten finden Sie in der BILDERGALERIE

Besuchen Sie uns auf